EX300 70-483 OG0-093 70-414 70-417 070-462 C_TSCM52_66 74-343 70-533 070-411 70-532 A00-211 CCD-410 210-060 70-347

Katharina Witte

Sozialpädagogin • Supervisorin DGSv • Organisationsberaterin • Psychodramatikerin • Theaterpraxis • Leitungserfahrung • Lehrsupervision

katharina_vcard

Jan Bleckwedel über Katharina Witte

Katharina ist Supervisorin aus Leidenschaft. Sie arbeitet gerne und steckt andere damit an. Dynamisch und entdeckungsfreudig versetzt sie gleichwohl andere in Bewegung, bringt Gruppen in lebendigen Austausch und steuert gezielt kreative Prozesse. Vielleicht lachen deshalb die Leute bei ihr oft und gerne. Arbeit ist für Katharina praktische Kunst die zum Handeln einlädt: mit Phantasie nah dran an der sozialen Realität. Engagement und Herzlichkeit, getragen von fachlicher Kompetenz und Methodenvielfalt, prägen ihren Stil als Supervisorin.

Katharina Witte wurde in Hamburg geboren, lebt seit vielen Jahren in Bremen und hat zwei Kinder. Sie absolvierte eine Theaterausbildung (Bühnenbild und Regie), spielte Off-Theater und studierte Sozialpädagogik. Lehrtätigkeit in der Ausbildung von Sozialpädagogen und 15 Jahre innovative Stadtteilarbeit im Bremer Osten. Ab 1989 Supervision.

Seit 1994 ist sie in eigener Praxis als Supervisorin und und Fortbildnerin selbstständig. Sie berät Organisationen und Leitungen und engagiert sich in der Fort-und Ausbildung von SupervisorInnen und Ehrenamtlichen. Sie ist Leiterin des Bremer Play Back Theaters.

Veröffentlichungen

Systemische Therapie in Aktion

Systemische Therapie in Aktion

Kreative Methoden in der Arbeit mit Familien und Paaren


Jan Bleckwedel 2008,
4. Auflage 2015
314 Seiten mit 25 Abb. und 26 Tab.,
kartoniert 29,98 € [D]
ISBN 978-3-525-49137-9

mehr Informationen
Vorabdruck

Katharina Witte

Supervisorin DGSv

Praxis Fehrfeld 10
28203 Bremen
fon 0421 / 72 42 7
fax 0421 / 72 58 3
Witte@fehrfeld.de

Jan Bleckwedel über Katharina Witte

Jan Bleckwedel

Supervisor DGSv, BDP

Praxis Altenwall 24
28195 Bremen
fon 0421 / 49 89 380
Bleckwedel@fehrfeld.de

Katharina Witte über Jan Bleckwedel